CENTROTEC mit erneutem Umsatzrekord – Ergebnis durch Sondereffekte belastet

Brilon, 10. November 2011: Auch im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres erzielt die im SDAX notierte CENTROTEC Sustainable AG erneut einen Rekordumsatz. So stieg der Quartalsumsatz um 9,2 % auf 143,8 Mio. EUR und lag damit leicht über der Zuwachsrate der ersten neun Monate des Jahres 2011 von 8,2 % auf 378,1 Mio. EUR (Vorjahr 349,4 Mio. EUR). Der wesentliche Beitrag zu diesem Wachstum kam aus dem Segment Climate Systems mit einem Zuwachs von 11,1 % auf 266,1 Mio. EUR (Vorjahr 239,6 Mio. EUR), wobei die per Ende August akquirierte Dreyer & Bosse Kraftwerke GmbH erstmals eingerechnet wurde.

Das Segment Gas Flue Systems zeigte auf Quartalssicht erstmals seit mehr als einem Jahr einen Umsatzzuwachs (+ 7,7 %) und konnte hierdurch den besonders durch den Einbruch des französischen Geschäfts mit Photovoltaik-Komponenten verursachten Umsatzrückgang der ersten beiden Quartale zum Großteil kompensieren. Im bisherigen Jahresverlauf lag der Segmentumsatz von 81,3 Mio. EUR (Vorjahr 83,4 Mio. EUR) damit lediglich noch um 2,5 % unter Vorjahr. Das Segment Medical Technology & Engineering Plastics verzeichnete in den ersten neun Monaten einen 16,4 %-igen Umsatzzuwachs auf 30,8 Mio. EUR (Vorjahr 26,4 Mio. EUR).
Das Ergebnis vor Sondereffekten entwickelte sich trotz spürbarer Belastung in Folge deutlich gestiegener Rohstoffpreise auf Konzernebene ebenfalls grundsätzlich positiv. Die Aufwendungen und Abschreibungen in Folge der Bereinigung des eigenen Produktportfolios sowie das Impairment der Beteiligung an der CENTROSOLAR Group AG belasteten aber sämtliche Ergebniskennziffern signifikant. So reduzierte sich das EBITDA durch entsprechende Aufwendungen um 24,0 % auf 29,0 Mio. EUR (Vorjahr 38,1 Mio. EUR). Zusätzliche, nicht liquiditätswirksame Sonderab­schreibungen führten zu weiteren Belastungen beim EBIT, das sich damit gegenüber dem Vorjahreswert von 24,5 Mio. EUR um 49,6 % auf 12,4 Mio. EUR verringerte. Das ebenfalls nicht liquiditätswirksame Impairment der CENTROSOLAR-Beteiligung in Höhe von 15,0 Mio. EUR und die in den ersten drei Monaten aufgelaufenen Beteiligungsverluste sorgen dafür, dass das Vorsteuerergebnis (EBT) mit minus 8,5 Mio. EUR negativ ist (Vorjahr plus 24,5 Mio. EUR). Das Nachsteuerergebnis (EAT) lag damit bei minus 12,9 Mio. EUR (Vorjahr 17,6 Mio. EUR) und führt zu einem EPS von minus 0,73 EUR (Vorjahr 1,06 EUR), welches allein durch das Beteiligungsergebnis sowie das Impairment CENTROSOLAR mit minus 0,98 EUR belastet wird.
Für das laufende Geschäftsjahr wird beim Umsatz die Untergrenze der Prognose von 520 Mio. EUR nach einem Vorjahreswert von 480 Mio. EUR erreicht. Das zuletzt auf 40 Mio. EUR prognostizierte operative Ergebnis (EBIT) wird auf Gesamtjahressicht ca. 25 bis 35 % unterhalb des Vorjahresergebnisses von 36,2 Mio. EUR liegen. Das Ergebnis je Aktie (EPS) wird nach einer Prognose von zuletzt 1,35 bis 1,45 EUR, insbesondere durch die Abschreibung auf den CENTROSOLAR-Beteiligungswert sowie den At-Equity Ergebnisanteil nach einem Vorjahreswert von 1,54 EUR im niedrigen negativen Cent-Bereich liegen.
Nach der Bereinigung des Geschäftsportfolios, insbesondere im Photovoltaik-Geschäft, ist für 2012 auf der Grundlage der positiven Rahmenbedingungen und starken Marktposition der CENTROTEC-Unternehmen im Kerngeschäft mit einer Fortsetzung der grundsätzlich positiven Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahre zu rechnen. Die in 2011 verfehlte Jahresprognose für das operative Ergebnis (EBIT) sollte damit im kommenden Geschäftsjahr 2012 auf jedem Fall erreicht werden. Eine genaue Jahresprognose 2012 wird wie üblich zu Beginn des neuen Geschäftsjahres veröffentlicht.

 

CENTROTEC Sustainable AG
Die CENTROTEC Sustainable AG ist mit ihren Tochtergesellschaften in mehr als 50 Ländern vertreten. Zu den wichtigsten Konzerngesellschaften gehören Wolf Heiztechnik, Brink Climate Systems und Ned Air, die sich im Segment Climate Systems auf Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik, darunter Solarthermie-Systeme, Wärme­pumpen, BHKW, Klimatisierungs- und Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung für Wohnhäuser und gewerb­lichen Einsatz spezialisiert haben sowie Ubbink und Centrotherm, die sich im Segment Gas Flue Systems auf Kunststoffabgas- und Luftführungssysteme sowie Solarsystemkomponenten spezialisiert haben. CENTROTEC ist damit der einzige börsennotierte Komplettanbieter von Solarthermie-Systemen und Energiesparlösungen im Gebäude in Europa.
CENTROTEC Sustainable AG, Am Patbergschen Dorn 9, D-59929 Brilon
ISIN: DE0005407506, WKN: 540750, Heimatbörse: Frankfurt/ Main
Indizes: SDAX, DAXplus Family, Prime All Share, Prime Industrial

Für weitere Informationen wenden Sie sich an:
CENTROTEC Sustainable AG, Dr. Frank Rose, Tel.: +49 (0) 2961 96631-104 oder
MetaCom Corporate Communications GmbH, Georg Biekehör, Tel.: +49 (0) 6181 982 80-30


Copyright © CENTROTEC SE