CENTROTEC startet 2010 mit Rekordquartal bei Umsatz- und Ergebnis – EBITDA-Anstieg von 72 %

Brilon, 12. Mai 2010 – Der CENTROTEC-Konzern erreichte im ersten Quartal 2010 erneut Rekordwerte bei Umsatz und Ergebnis und setzte damit die positive Geschäftsentwicklung aus 2009 fort. Zu dem organischen Umsatzanstieg von 6,5 % auf 103,1 Mio. EUR (VJ 96,7 Mio. EUR) in dem branchentypisch schwächeren ersten Quartal haben alle drei Segmente beigetra­gen. So stieg der Umsatz im umsatzstärksten Segment Climate Systems, trotz Beeinträchtigun­gen durch einen langen und harten Winter um 1,8 % auf 67,2 Mio. EUR (VJ 66,0 Mio. EUR).

Das Segment Gas Flue Systems setzte mit einem Umsatzzuwachs von 19,3 % auf 27,4 Mio. EUR (VJ 22,9 Mio. EUR) das starke Wachstum der letzten beiden Quartale fort und auch das Segment Medical Technology & Engineering Plastics konnte mit 8,5 Mio. EUR (VJ 7,8 Mio. EUR) erstmals seit 2008 wieder einen 8,8 %-igen Umsatzanstieg realisieren.
Im deutschen Heizungsmarkt konnten die CENTROTEC-Unternehmen auch im ersten Quartal 2010 den Umsatz steigern und weitere Marktanteile hinzugewinnen. Des Weiteren entwickelte sich insbesondere das Geschäft in Frankreich positiv, aber auch Belgien, Italien und der im Vorjahr sehr schwache russische Markt zeigten deutliche Umsatzzuwächse.
Beim operativen Ergebnis konnten mit einem EBITDA-Anstieg von 72 % auf 9,3 Mio. EUR (VJ 5,4 Mio. EUR) und einer EBIT-Verdreifachung auf 5,1 Mio. EUR (VJ 1,4 Mio. EUR) Rekord­werte für ein erstes Quartal erzielt werden. Wesentliche Treiber hierfür waren eine erneut redu­zierte Materialaufwandsquote sowie eine unterproportionale Entwicklung des Personalaufwands – wesentliche Erfolge der konzernweit verfolgten Programme zur Effizienzsteigerung und Ergebnisverbesserung. Der weiter reduzierte Nettozinsaufwand und das mit 1,3 Mio. EUR (VJ minus 1,9 Mio. EUR) positive Beteiligungsergebnis, als Resultat der hervorragenden Geschäfts­entwicklung beim Beteiligungsunternehmen CENTROSOLAR, sorgten für ein um 7,2 Mio. EUR auf plus 5,1 Mio. EUR (VJ minus 2,1 Mio. EUR) verbessertes Vorsteuerergebnis (EBT). Eine vorübergehend aufgrund von lokalen und saisonalen Verschiebungen erhöhte Steuerquote führte zu einem Nachsteuerergebnis (EAT) von 3,2 Mio. EUR (VJ minus 2,4 Mio. EUR). Somit lag das Ergebnis je Aktie (EPS) bei 0,19 EUR (VJ minus 0,14 EUR).

Prognose 2010 voll bestätigt
Auf Basis der positiven Geschäftsentwicklung in den ersten Monaten des laufenden Geschäfts­jahres wird die für 2010 abgegebene Prognose, trotz aller Unsicherheit über die weitere konjunk­turelle Erholung, voll bestätigt. Eine wesentliche Basis für diese ausgesprochen positiven Aus­sichten auf das Gesamtjahr bildet der Markterfolg der innovativen Energiesparlösungen der CENTROTEC-Unternehmen sowie deren starke Marktpositionierung. Neben dem ständig weiter­entwickelten Angebot an effizienten und wettbewerbsfähigen Brennwertheizungen, Solarsystem­en, Blockheizkraftwerken, Lüftungs- und Klimatisierungslösungen wurde im ersten Quartal ein komplettes eigenes Wärmepumpenprogramm erfolgreich im Markt eingeführt. Weitere innovati­ve Produkte, wie beispielsweise ein ästhetisch anspruchsvolles Energiedachsystem mit integrier­ten Solarthermie- und Photovoltaikmodulen werden in 2010 folgen. Mit diesem Lösungsangebot differenzieren sich die CENTROTEC-Unternehmen durch Integration der Technologien zu effi­zienten Gesamtsystemen und gewinnen mit dieser Strategie weiter Marktanteile im Zukunfts­markt für Energiesparlösungen. Die seit circa einem Jahr wieder deutlich steigenden Energie­preise, ehrgeizige nationale Klimaschutzziele und entsprechende staatliche Regulierungen sowie der anhaltende Trend zu Erneuerbaren Energien bilden dabei auch weiterhin günstige Rahmen­bedingungen. Die im Vergleich zu anderen Solarunternehmen ausgezeichnete strategische Positio­nierung von CENTROSOLAR sowie die positive Geschäftsentwicklung lässt eine weiter­hin positive Entwicklung des Beteiligungsergebnisses erwarten.
Für das Geschäftsjahr 2010 bestätigt CENTROTEC die Umsatzprognose von 480 bis 500 Mio. EUR bei einem operativen Ergebnis (EBIT) von 30 bis 32 Mio. EUR. Auf dieser Basis sowie durch das wieder deutlich positive CENTROSOLAR-Beteiligungsergebnis wird für das Gesamt­jahr ein Ergebnis je Aktie (EPS) von 1,10 bis 1,20 EUR erwartet.

CENTROTEC Sustainable AG
Die CENTROTEC Sustainable AG ist mit ihren Tochtergesellschaften in mehr als 50 Ländern vertreten. Zu den wichtigsten Konzerngesellschaften gehören Wolf Heiztechnik, Brink Climate Systems und Ned Air, die sich im Segment Climate Systems auf Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik, darunter Solarthermie-Systeme, Wärme­pumpen, BHKW, Klimatisierungs- und Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung für Wohnhäuser und gewerb­lichen Einsatz spezialisiert haben sowie Ubbink und Centrotherm, die sich im Segment Gas Flue Systems auf Kunststoffabgas- und Luftführungssysteme sowie Solarsystemkomponenten spezialisiert haben. CENTROTEC ist damit der einzige börsennotierte Komplettanbieter von Solarthermie-Systemen und Energiesparlösungen im Gebäude in Europa.


Copyright © CENTROTEC SE