Ergebnis im ersten Halbjahr 2009

  • Konzernumsatz krisenbedingt leicht unter Vorjahresniveau
  • Marktanteilsgewinne in wesentlichen Kernmärkten
  • Sonderbelastungen durch CENTROSOLAR-Beteiligung

Brilon, 12. August 2009 – Der Umsatz des CENTROTEC-Konzerns belief sich im ersten Halbjahr 2009 auf 202,5 Mio. EUR und lag damit, trotz des stärksten weltweiten Rückgangs der Industrieproduktion der letzten Jahrzehnte, lediglich um 5,2 % unter dem Rekordwert des vergleichbaren Vorjahreszeitraumes (213,7 Mio. EUR). Dieser Rückgang spiegelt sich in den reduzierten operativen Ergebnisgrößen EBITDA mit 14,0 Mio. EUR (Vj. 17,6 Mio. EUR) und EBIT mit 5,9 Mio. EUR (Vj. 9,9 Mio. EUR) wider. Die `At Equity-Tochter` CENTROSOLAR verzeichnete durch die Beendigung des Joint Ventures zur Produktion von Solarzellen in Portugal ein stark negatives Halbjahresergebnis und belastete das Vorsteuerergebnis (EBT) der CENTROTEC. Das Vorsteuerergebnis der ersten sechs Monate 2009 belief sich damit auf minus 8,3 Mio. EUR (Vj. + 7,6 Mio. EUR) und das Ergebnis nach Steuern (EAT) lag bei minus 9,6 Mio. EUR (Vj. + 5,5 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie (EPS) lag in den ersten sechs Monaten 2009 somit bei minus 0,58 EUR (Vj. + 0,33 EUR). Das operative EPS der CENTROTEC vor dem negativen Einfluss aus der CENTROSOLAR-Beteiligung in Höhe von insgesamt minus 0,69 EUR betrug, dem saisonalen Geschäftsverlauf mit einem branchenüblich starken zweiten Halbjahr entsprechend, plangemäß + 0,11 EUR im ersten Halbjahr.

Das erste Halbjahr 2009 weist damit einen divergierenden Geschäftsverlauf auf. In den Kernmärkten entwickelte sich das Geschäft positiv und es konnten weiter Marktanteile hinzugewonnen werden. Auf einigen Märkten außerhalb Deutschlands, im Projektgeschäft sowie bei Randaktivitäten des Konzerns belasteten die Folgen der Wirtschaftskrise die Geschäftsentwicklung. Grundsätzlich zeigt aber die positive Absatzentwicklung bei innovativen Systemlösungen, speziell aus den Bereichen Solarthermie, Lüftungen mit Wärmerückgewinnung und Biomasse-Systemen, die strategisch richtige Positionierung des CENTROTEC-Konzerns als einziger börsennotierter Systemanbieter im globalen Zukunftsmarkt für Energiesparlösungen im Gebäude in Europa.

Auf Grundlage der eigenen Marktposition, des bisherigen Geschäftsjahresverlaufes und basierend auf den aktuellen Einschätzungen zum weiteren Geschäftsverlauf sind die zu Jahresbeginn gegebenen Prognosen für den Umsatz (455 bis 480 Mio. EUR), das EBITDA (43 bis 48 Mio. EUR) und das EBIT (27 bis 32 Mio. EUR) an den Untergrenzen der Bandbreite weiterhin erreichbar. Aus operativer Sicht, d. h. ohne Berücksichtigung der nichtoperativen Einflüsse aus der CENTROSOLAR-Beteiligung, gilt dies auch für das Ergebnis je Aktie mit einem Zielkorridor von 0,85 bis 1,10 EUR.

Auf dieser Basis wird CENTROTEC auch zukünftig den Fokus bei der Unternehmensentwicklung auf ein Wachstum mit Hilfe integrierter Energiespar- und Klimaschutz- lösungen im Gebäude richten und diesen mittel- und langfristig globalen Wachstumsmarkt mit weiteren Produktinnovationen adressieren. Die ständig wachsende und durch international zunehmende Förderung und Regulierung forcierte Bereitschaft, vermehrt energetisch sinnvolle und klimapolitisch zwingend erforderliche Maßnahmen zur Energieeinsparung in Gebäuden, die sich gleichzeitig auch betriebswirtschaftlich rechnen, durchzuführen, stützt die für CENTROTEC erfreuliche Marktentwicklung zusätzlich.

CENTROTEC Sustainable AG
Die CENTROTEC Sustainable AG ist mit ihren Tochtergesellschaften in mehr als 45 Ländern vertreten. Zu den wichtigsten Konzerngesellschaften gehören Wolf Heiztechnik, Brink Climate Systems und Ned Air, die sich im Segment Climate Systems auf Heizungs- Klima- und Lüftungstechnik, darunter Solarthermie-Systeme, Blockheizkraftwerke und Wohnungslüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung, spezialisiert haben sowie Ubbink und Centrotherm, die sich im Segment Gas Flue Systems auf Abgassysteme und Komponenten für Solarsysteme spezialisiert haben. CENTROTEC ist damit der einzige börsennotierte Komplettanbieter für Solarthermie-Systeme und Energiesparlösungen im Gebäude in Europa.

CENTROTEC Sustainable AG, Am Patbergschen Dorn 9, D-59929 Brilon
ISIN: DE0005407506, WKN: 540750
Indizes: SDAX, GEX, Prime All Share, Prime Industrial
Heimatbörse: Frankfurt/ Main

Für weitere Informationen wenden Sie sich an:
CENTROTEC Sustainable AG, Dr. Frank Rose, Tel.: +49 (0) 2961 96631-104
oder:
MetaCom Corporate Communications GmbH, Georg Biekehör, Tel.: +49 (0) 6181 982 80-30


Copyright © CENTROTEC SE